Jenseitige Reisen Im Focus 27

Jenseitige Reisen im Focus 27

Dies ist ebenfalls ein Hemi-Sync®-Seminar und von DreamGate entwickelt worden. Es basiert auf Wochenseminaren „Guidelines“ , „Lifeline“ und „Exploration 27“ des Monroe Instituts, an dem wir mehrfach teilgenommen haben.

Der Seminartitel stammt vom 3. und letzten Buch von Robert Monroe: "Über die Schwelle des Irdischen hinaus" (Englisch: "The Ultimate Journey"). Erzählungen und Erfahrungen in nicht-physichen Bewusstseinsräumen.

Der Tenor des Seminars ist es, jene fernen Bereiche des Bewusstseins zu erkunden, die uns aus Märchen, Mythen Erzählungen und verschiedenen Schriften (u.a. von Raymond Moody, Bruce Moen und natürlich Robert Monroe) bekannt sind.

Der Einstieg am ersten Abend beginnt mit Fokus 10. Dies dient zur (Wieder-) Einstimmung des Hemi-Sync-übens innerhalb einer Gruppe, in der die Tiefe der Fokus-Level anders empfunden wird, als wenn man alleine übt. Hier wird auch Altes mit Neuem verknüpft, um das "Territorium" weiter zu erkunden und zu erweitern.

Die bekannten Anker und Techniken werden aufgefrischt. Der Vorbereitungsprozess mit seinen einzelnen Elementen bildet den heutigen Schwerpunkt. Besonders die Affirmation in abgewandelter Form und ihre Anwendung wird wiederholt. Die bisher bekannten "Örtlichkeiten" der Fokus-Level werden mit einer speziellen Unterstützung neu erlebt.

Der zweite Tag bringt uns mit Fokus 12, Fokus 15 und Fokus 21 in noch engeren Kontakt mit unseren Begleitern und anderen Helfern. Diese ermöglichen es uns noch tiefergehende und sichere Erforschung des Fokus 27 und anderen Bereichen. Es ist wichtig, die Art und Weise der Kommunikation in höheren Fokuslevel zu verstehen, um die Erfahrungen besser zu integrieren.

Verschiedene Arten der "Absicht" tragen hier zu verschiedenen Erfahrungen bei. Während den Übungen können wir Kontakt herstellen und uns die Brücke zwischen der physischen und nicht-physischen Welt ansehen und hinein hören.

Nach einer Einführung in die Eigenschaften in die interessantesten Bereiche von Fokus 27 geht's los. Die ersten Erkundungen stehen an. Bob Monroe führt uns auf der Autobahn an den Fokus 23 - Fokus 26 vorbei hin zu Fokus 27.

Lassen Sie sich überraschen, wie Sie diese Bereiche wahrnehmen werden. Viele sehen Bilder eines Parks oder Empfangszentrums, andere hören bekannte Stimmen von Bahnhöfen oder Flughäfen, und wieder andere fühlen sich einfach nur geborgen und gut genährt.

Am dritten Tag geht es wieder auf den "Highway 27"!
Dort machen wir erst einmal eine kleine Stippvisite im Park. Dabei schauen wir uns in diesem riesigen Bereich des Fokus 27 genauer um, unterhalten uns mit (fremden?) Individuen und kommen in Kontakt mit unseren Helfern und Begleitern.
Auch hier gibt's wider ein Anker zum Erreichen dieses Zustands.

Beim "Free Flow 27" haben wir die Freiheit, auch andere Bereiche von F27 uns anzuschauen. Da kann jeder selbst entscheiden, ob er den Park, das Heilungszentrum, das Planungszentrum, den Eintrittsdirektor "ED" oder die Intelligenzen der Gesamtkoordination besuchen möchte.

Die gemeinsamen Unternehmungen in der Gruppe stehen hier im Vordergrund. Durch den Austausch unserer Erfahrungen erforschen wir die Räume jenseits der physischen Welt. Durch das mitbringen unserer Erlebnisse in die "reale" - manifeste - Welt wird es uns möglich, unsere Karten oder Weltbilder zu erweitern,

Auch hier kommen uns nun die Hilfsmittel und Tools zu Gute, die wir in der Gateway Exkursion (oder in den WAVEs I-IV) und/oder "Ferne Reisen im Fokus 15 - 21" (WAVEs V und VI) gelernt haben.

Voraussetzung zur Teilnahme ist das Seminar Gateway Exkursion oder gute Kenntnisse von Fokus 10 und 12!